Das Hüttersdorfer Wappen

Buprich und Hüttersdorf bildeten bis zum Ende des 18. Jahrhunderts die freie Reichsherrschaft Hüttersdorf, auch Pflege oder Hochgericht genannt. Aus diesen beiden Dörfern erwuchs die heutige große Gemeinde Hüttersdorf.

Die beiden Rosen im Schildhaupt des Wappens deuten die beiden Ortsteile Buprich und Hüttersdorf an, die bis zum Ende des 18. Jahr die Reichsherrschaft Hüttersdorf bildeten.

Kurtrier führte ein rotes Kreuz in seinem Wappen, dieses ist als schwebendes profiliertes Kreuz in das Hüttersdorfer Gemeindewappen aufgenommen worden. Ebenso soll dieses Kreuz daran erinnern, dass Hüttersdorf eine sehr alte Pfarrei ist, die unter dem Patronat des heiligen Kreuzes steht.

Mit diesem Wappen wurde auch der damaligen Gemeinde das Recht verliehen, die Farben Rot-Gelb als Gemeindefarben zu führen.


     

     



Aktuelles