Partnerschaft mit Folschviller in Lothringen

Die ersten Kontakte zwischen Hüttersdorf und Folschviller reichen bis zum Beginn des 2. Weltkrieges zurück, als Hüttersdorfer nach Lothringen und auch in die Umgebung von Folschviller umgesiedelt wurden. Nach dem Krieg fanden viele Hütterdorfer dort in den Kohlegruben ihre Arbeit. Viele Bande und Freundschaften blieben über die Jahre erhalten und führten schließlich zu der heutigen Partnerschaft.

Die Verbindungen  zwischen Vereinen, Institutionen und Menschen aus Folschviller und Hüttersdorf wurden mit der Unterzeichnung einer Freundschaftsurkunde gewürdigt.

In einer kleinen Feierstunde wurde die Partnerschaft 2007 zusammen mit dem damaligen Bürgermeister von Folschviller Bernard Baron und einer Delegation aus Folschviller erneuert.

Seit 1987 pflegt aus die Johannes-Grundschule eine Partnerschaft mit Schulen in Frankreich. Nach den Verbindungen zu Yutz und Hombourg-Haut besteht seit mehr als zehn Jahren eine Schulpartnerschaft mit zwei Schulen aus Folschviller, nahe St. Avold: der ‚Ecole Alfred de Musset’ und der ‚Ecole Lamartine’. Die Schüler des dritten Schuljahres beginnen den Kontakt durch Briefe. Im vierten Schuljahr folgen gegenseitige Besuche. 
Weitere Informationen zur Johannes-Grundschule finden Sie hier.

Der ehemalige Bürgermeister von Folschviller Monsieur Claude Staub, die ehemalige Schmelzer Ortsvorsteherin Bärbel Groß und unser ehemaliger Ortsvorsteher Nicolas Lorenz bei einem Besuch in Folschviller im Jahre 2012.


     

     



Aktuelles

Die Hüttersdorf-App ist da

Erhätlich für alle Smartphones und Tablets.
Jetzt gratis downloaden!



> mehr erfahren